Herzbegegnung

Herzbegegnung

10. – 12. Mai 2019

mit Anita Timpe und Rolf Tensfeldt

An diesem Wochenende wollen wir unserem Herzen begegnen.

Es richtet sich an Frauen und Männer,

  • die sich Liebe in ihrem Leben wünschen
  • die Herz und Kopf miteinander verbinden wollen
  • die ein gebrochenes Herz haben
  • die ihr Herz verschlossen haben
    und es wieder öffnen wollen
  • die sich nach Herzenskontakt sehnen
  • die sich eine Quelle für ihr Leben wünschen


Seit frühester Zeit ist das Herz ein bedeutendes Symbol im menschlichen Denken. Es wird als emotionales Zentrum, als Kern oder sogar als Sitz der Seele angesehen. In unserer Gesellschaft wird dem Herzen weniger Bedeutung und Ernsthaftigkeit als dem Verstand zugestanden. Das Herz gilt eher als etwas Sentimentales und Romantisches, wichtige Entscheidungen treffen wir mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen.

Viele Menschen haben ihr Herz verschlossen, weil sie enttäuscht worden sind. Sie ziehen sich zurück und leiden unter ihrer Einsamkeit. Dabei sehnt sich wohl jeder Mensch nach Nähe und Liebe. Die meisten haben auch schon mal erlebt, wie wohltuend es ist, wenn das Herz offen ist, zum Beispiel dann, wenn sie jemanden lieben.

Wenn das Herz offen ist fühlen wir uns lebendig und verbunden. Herzliche Menschen sind anziehend und berühren uns, denn wenn unser Herz berührt wird, fühlen wir Wärme und Weichheit.

Wer ein offenes Herz hat, kann aber auch verletzt werden, deshalb entscheiden sich viele, ihr Herz zu verschließen. Als Folge davon sind sie zwar „unverwundbar“, aber sie spüren sich nur wenig und fühlen sich unlebendig. Das Leben verläuft ohne Höhen und Tiefen.

Menschen, deren Herz verschlossen ist, sind nicht verbunden mit ihrem Kern und haben es schwer herauszufinden, was sie wirklich wollen. Dadurch fühlen sie sich oft unzufrieden mit ihrem Leben und sind abhängiger von Liebe, Zuwendung und Bestätigung durch andere.

An diesem Wochenende wollen wir uns unserem Herzen zuwenden und uns fragen:

  • Wie sieht es in unserm Herzen aus?
  • Was möchte es uns sagen?
  • Wann spüren wir unser Herz und wann nicht?
  • Welche Enttäuschungen und welche Verletzungen gibt es?
  • Was sind unsere Herzenswünsche und wie können wir sie verwirklichen?

Wir möchten unserem Herzen Aufmerksamkeit schenken, damit es heilen kann und wir es wieder mehr öffnen können.

Wir möchten unserem Zentrum oder Kern näher kommen, um von dort aus ein lebendiges und erfülltes Leben zu leben.

Unser Ansatz ist die Integrative Primärtherapie und die Körperpsychotherapie.

Wir arbeiten mit vielfältigen Methoden:

  • Kontakt u. Wahrnehmungsübungen
  • Körperarbeit
  • Tanz
  • Trance
  • Berührung
  • Entspannungsübungen
Ich will wissen, wonach Du Dich sehnst und ob Du die Erfüllung Deines Herzenswunsches zu träumen wagst. Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist. Ich will wissen, ob Du es riskierst, Dich zum Narren zu machen, auf Deiner Suche nach Liebe, nach Deinem Traum, nach dem Abenteuer des Lebens. (aus „Die Einladung“ von Oriah Mountain Dreamer)